Dev-Blog: Die Monsterjagden von Barovia

    Dev-Blog: Die Monsterjagden von Barovia

    auf >NWO - Arc RSS< wurde geschrieben:

    Das Leben der Einwohner von Barovia wird von vielen Bedrohungen überschattet. Doch nichts lässt ihnen so sehr das Blut in den Adern gefrieren, wie die Grauen erregenden Geschichten von fürchterlichen Unholden, die aus dem Hinterhalt und scheinbar willkürlich angreifen. Jedes dieser Monster hat seine eigene schreckliche Vorgeschichte und sie alle sind in nah und fern berüchtigt, sodass auf ihre Vernichtung verlockende Kopfgelder ausgesetzt wurden. Schreckenszahn – Eure erste Jagd Ezmerelda D’Avenir, die sich auf dem Dorfplatz aufhält, ist jederzeit bereit, jenen zu helfen, die Strahds Schreckensherrschaft ein Ende setzen wollen. Sie ist selbst eine erfahrene Jägerin und wird euch dazu auffordern, ihr im Kampf gegen die Kräfte des Bösen in Barovia beizustehen. Sobald Ihr eure ersten Schritte getan und euch Ezmereldas Vertrauen verdient habt, wird sie euch auf eine erste Monsterjagd schicken, um eure Fähigkeiten auf die Probe zu stellen. Das Jagdziel wird eine fürchterliche Kreatur sein, die die Einheimischen Schreckenszahn nennen. Diese blutrünstige Bestie hat schon seit geraumer Zeit einen hohen Blutzoll unter dem Vieh und sogar den Einwohnern des Dorfes gefordert und nicht wenige sind schon bei seinem bloßen Anblick dem Wahnsinn verfallen. Es heißt, dass dieser riesige untote Schreckenswolf schier unbezwingbar sei. Werdet ihr das Wagnis eingehen und seinen Steckbrief vom Anschlag reißen? Doch diesem bösartigen Ungetüm den Garaus zu machen, ist nur ein Teil der Herausforderung. Zunächst müsst ihr Schreckenszahn erst einmal finden. Um einen Hinweis auf die Orte zu erhalten, an denen die Kreatur erscheinen wird, werdet ihr die Hilfe einer mächtigen Seherin benötigen.   Madame Eva – Das Orakel der Vistani Die Vistani sind meisterhafte Wahrsager und für sie sind die Tarokka-Karten nicht einfach nur die Werkzeuge ihres mystischen Handwerks, sondern gleichzeitig auch die Garanten ihres Überlebens. Und als Neuankömmling in Barovia werdet ihr schnell feststellen, dass die Tarokka-Karten für euch genauso wichtig sein werden. Madame Eva, die spirituelle Matriarchin der Vistani, ist eine außergewöhnliche Wahrsagerin, deren hellseherische Fähigkeiten ohne Gleichen sind. Mit ihren Tarokka-Karten kann sie Einblicke in die Zukunft erhalten und euch Anleitung und Führung gewähren. Sucht Madame Eva in ihrem Pavillon auf. Sie wird euch im Austausch gegen einen Steckbrief die Karten legen, um euch so Hinweise auf euer Jagdziel zu geben. Bei jeder dieser einzigartigen Kartenlegungen werdet ihr drei verschlüsselte Hinweise auf den Aufenthaltsort eures Ziels in Barovia erhalten. Entschlüsselt diese Hinweise und nutzt dann die Gebietskarte, um eurer Beute nachzuspüren. Darüber hinaus werdet ihr keine weitere Hilfe erhalten.   Die Jagd – Quer durch Barovia Sobald ihr Madame Evas Pavillon wieder verlasst, beginnt die Jagd und ganz Barovia wird nun euch und eurer Gruppe offenstehen. Ihr werdet keinen weiteren Abenteurer antreffen und nahezu alle Dorfbewohner haben sich in die Sicherheit ihrer Häuser zurückgezogen in der Hoffnung, dass ihr erfolgreich sein werdet und sie von diesem Schrecken befreit. Doch außerhalb des Dorfes werdet ihr auf die bekannten Kreaturen von Barovia stoßen und noch viele mehr. Die Monster, denen ihr nachstellt, konnten nur so lange überleben, weil sie genau wissen, wann die Zeit für den Kampf und wann die Zeit für den Rückzug gekommen ist. Wenn ihr euch gut schlagt, dann wird der jeweilige Unhold sich zu einem anderen Ort zurückziehen. Dann heißt es für euch, die Verfolgung aufzunehmen. Denkt dabei an Madame Evas Hinweise, greift auf die Gebietskarte zurück und stellt eure Beute. Euch bleiben insgesamt 20 Minuten, um euer Jagdziel aufzuspüren und zu töten, bevor es in den Wald flieht und die Jagd scheitert.   Herausforderungskarten – Wer nicht wagt … Nachdem ihr eure erste Jagd abgeschlossen habt, wird Madame Eva euch gestatten, eure eigenen Tarokka-Karten einer Jagd hinzuzufügen. Ihr könnt die von euch gesammelten Tarokka-Karten während der Kartenlegung einsetzen, um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen und dadurch zusätzliche Belohnungen zu erhalten. Dabei könnt ihr bis zu drei Karten oder auch gar keine ablegen. Diese Herausforderungskarten können beispielsweise bewirken, dass ihr während der Jagd keine Gegenstände einsetzen könnt oder dass Monster euch von eurem Reittier werfen können, und sie können die Jagd sogar zu einer gewölbeartigen Herausforderung machen. In jedem Fall solltet ihr euch starke Verbündete an eure Seite holen, bevor ihr eine solche Jagd riskiert. Beachtet, dass die Effekte der von euch abgelegten Karten sich miteinander stapeln. Trefft eure Entscheidung also mit Bedacht, ansonsten droht euch ein Scheitern. Mit den erhöhten Schwierigkeitsgraden gehen großartige Belohnungen wie Astraldiamanten, Veredelungspunkte und Ausrüstung einher. Zudem wird für jede Tarokka-Karte, die ihr bei einer Jagd einsetzt, die Chance erhöht, dass ihr seltene Ausrüstung von euren Jagdzielen erbeutet. Genau wie die Steckbriefe werden Tarokka-Karten, die für eine Jagd abgelegt werden, unwiderruflich verbraucht. Tarokka-Deck – Eine neue Sammelleidenschaft Tarokka-Karten können überall in Barovia gefunden werden und um sie in angemessener Weise aufzubewahren, benötigt ihr eine Tarokka-Schachtel. Diese Schachtel ist ein sehr nützlicher Gegenstand, der eure sämtlichen Karten aufnimmt und über den ihr euch alle Details einer Karte ansehen könnt. Sobald ihr einmal ein vollständiges Deck von 54 Tarokka-Karten gesammelt habt, könnt ihr die Tarokka-Schachtel verwenden, um ein Tarokka-Deck zu erstellen. Dabei handelt es sich um ein einzigartiges Artefakt, das euch auf euren Abenteuern von großem Nutzen sein wird.   Jagden in Barovia – Zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten Wenn ihr Jagden erfolgreich abschließt, werdet ihr Steckbriefe von erhöhtem Schwierigkeitsgrad erhalten. In Kombination mit den zufälligen Jagdorten und den vielfältigen Effekten der Tarokka-Karten, die ihr für die Jagd einsetzen könnt, werden diese Monsterjagden lohnenswerte Herausforderungen für alle Arten von Abenteurern darstellen. Danke, dass ihr euch dem Kampf gegen das Böse in Barovia anschließt, und wir wünschen euch allen Waidmannsheil! Nick Corea Content Designer Chantelle Tatum Systems Designer .share-footer a { margin: 20px 10px 10px 0; background: url(https://pwimages-a.akamaihd.net/arc/78/37/7837b2f61b4e186e6e19241cd6fe43491466535696.png) no-repeat 0 0; opacity: .5; display: inline-block; height: 60px; width: 60px; padding: 0; border: 1px solid transparent; -webkit-transition: opacity .3s; transition: opacity .3s; } .share-footer .TI { background-position: 0 20%; } .share-footer .YT { background-position: 0 40%; } .share-footer .YT { background-position: 0 40%; } .share-footer .TW { background-position: 0 60%; } .share-footer .FO { background-position: 0 80%; } .FB:hover { background-position: 100% 0%; } .TI:hover { background-position: 100% 20%; } .YT:hover { background-position: 100% 40%; } .TW:hover { background-position: 100% 60%; } .FO:hover { background-position: 100% 80%; } .share-footer a:hover { opacity: 1; -webkit-transition: opacity .3s; transition: opacity .3s; }
    Quelle: /de/games/neverwinter/news/detail/10927833-dev-blog%3A-die-monsterjagden-von-barovia